Homematic Rolladenaktor installieren

Seit knapp 14 Tagen sind die ersten Rolladenaktoren von Homematic im Haus aktiv.

Insgesamt gibt es in unserer Variante des 4life „Life225“  18 Fenster mit elektrischen Motoren. Zur Steuerung fiel die Entscheidung auf Homematic als Hausautomation.

Welche Kompnenten dafür benötigt wird, ist in diesem Artikel beschrieben. Hier geht es nun um die Detailplanung, den Einbau und erste Erfahrungen, auf die wir sehr gespannt waren.
An dieser Stelle noch der obligatorische Hinweis: Strom kann gefährlich sein. Wer keine Ahnung von Strom und Schaltungen hat: nur vom Fachmann durchführen lassen.

Absprache mit dem Elektriker

Während der Planung gilt es, mit dem Elektriker frühzeitig die Schnittstelle auszumachen: bis wo geht der Elektriker und wo fangen die eigenen Arbeiten an der Haustechnik an (sofern man die Steuerung selbst installieren möchte).

Auch eine "Schnittstelle": Rollos fertig verdrahtet und mit Strom, aber ohne Steuerung

Auch eine „Schnittstelle“: Rollos fertig verdrahtet und mit Strom, aber ohne Steuerung

In unserem Fall hat der Elektriker die Rollos fertig verdrahtet und mit Spannung versorgt, sowie für jedes Rollo 4 Drähte (Phase, Neutralleiter, Leitung „Auf“, Leitung „Ab“) in ausreichender Länge in die (tiefen!) Unterputzdosen geführt.

Nachdem der Elektriker fertig war, ließen sich die Rollos schon auf diesem Weg nutzen. Die Steuerung wollten wir jedoch erst nach der Übergabe und den Malerarbeiten einbauen, wenn der größte Dreck vorbei ist.

Im Wohnzimmer haben wir aus optischen Gründen die Schaltstelle in einer Gruppe zusammenfassen lassen

Im Wohnzimmer haben wir aus optischen Gründen mehrere Rollos in einer Gruppe zusammenfassen lassen

„Versteckte“ Mehrkosten für Verlängerung entfallen

Einen netten Nebeneffekt durch die Hausautomation haben wir bei der Planung zuerst nicht bedacht. Denn trotz eines Paketpreises für die elektrischen Rollos gab es in unserem Fall noch „versteckte“ Zusatzkosten.

Anschlussleitung des Rolladenmotors

Anschlussleitung des Rolladenmotors: nach knapp 3 m fallen Mehrkosten an

Die Rollos kommen mit einer fertigen (ca. 3 Meter langen) Anschlussleitung. Bis zu dieser Anschlussleitung war der Stromanschluss im Preis eingeschlossen. Möchte man jedoch den Schalter nicht direkt neben dem Fenster, sondern z.B. zum Lichtschalter neben der Zimmertür verlegen, oder mehrere Fensterschalter an einem Ort zusammenfassen, war hierfür ein Aufpreis pro Rollo für die Verlängerung der Anschlussleitung zu zahlen. Das kann bei vielen Rollos ziemlich ins Geld gehen.

Durch die Hausautomation ist es aber egal, wo der Schalter für das Rollo sitzt. Denn später soll die Steuerung der Rollos ja automatisch oder zentral über eine Fernbedienung erfolgen. Es ist ja die Aufgabe einer Hausautomation, dass man sich nicht mehr um die Rollos kümmern muss. Der allabendliche Weg von Fenster zu Fenster durch das ganze Haus entfällt. Die Rollos schließen selbst, auch wenn man nicht zu hause ist.

Auf eine Verlängerung kann also fast überall verzichtet werden. „Fast“: denn ohne Verlängerung hätte ein Schalter im Gästebad nur im Nassbereich angebracht werden können.

Rollo-Steuerung am Küchenfenster (der Taster links)

Rollo-Steuerung ohne Verlängerung am Küchenfenster (der Taster links)

Und aus optischen Gründen haben wir im Wohnzimmer (7 Rollos) die Leitungen in eine Vierer- und eine Dreiergruppe zusammenlegen lassen, statt sieben Schalter wild zu verteilen.

Funktionsweise der vier Drähte

Die vier Drähte, die jeder Aktor benötigt, funktionieren wie folgt: zwei Drähte steuern die Motorrichtung. Wird der „Auf“-Draht mit dem Leiter verbunden, öffnet sich das Rollo. Eine Verbindung von Leiter und „Ab“-Draht sorgt für Dunkelheit. Der Neutralleiter ist erforderlich, da der Aktor Strom für den Funkempfang benötigt (0,5W) und daher zwischen Leiter und Neutralleiter geschaltet ist.

Montage

Die 4 Leitungen des Rollos werden entsprechend der Anleitung mit dem Aktor verbunden

Die 4 Leitungen des Rollos werden entsprechend der Anleitung mit dem Aktor verbunden

Die Montage der Unterputz Aktoren ist recht simpel. Merken, welcher Draht das Rollo schließt, welcher es öffnet, Sicherung raus, Neutralleiter, die beiden Richtungskabel (abwärts ist Anschluss 1) und die Phase einstecken, Strom wieder einschalten, testen.

Die Aktoren haben wir jeweils direkt an die Homematic Zentrale angelernt (mehr dazu in Kürze) und von dort aus die Funktion und Funkverbindung geprüft. Wenn alles richtig funktioniert (auf, ab, stopp) kann der Aktoren mit Schrauben für UP-Dosen befestigt werden.

Längere Schrauben besorgen

Drei Tipps: der Hersteller liefert Schrauben für UP-Dosen in zwei unterschiedlichen Längen mit. Da es unsere Putzer aber ziemlich gut mit der Putzdicke gemeint haben, waren teilweise lange Schrauben (30 mm) notwendig, die wir im Baumarkt besorgt haben.

Steife Leitungen möglichst vermeiden

Nicht so gut gefallen hat uns das Zusammenspiel der Steckanschlüsse an den Aktoren mit den steifen Leitungsadern, die unser Elektriker zur Verlängerung verwendet hat.

Da die Steckanschlüsse der Aktoren oben am Gehäuse sitzen, kann es passieren, dass die steifen Leitungen ohne sorgfältiges „Vorbiegen“ der Leitungen beim Einbau in die UP-Dosen aus den Steckanschlüssen springen. Flexible Leitungen hätten hier Zeit gespart.

Dort, wo noch die flexiblen (aus mehreren verdrillten Einzeldrähten) Anschlussleitungen des Rolladenherstellers vorhanden waren, klappte der Steckanschluss sehr gut.

Barcodes umkleben

Mit Hilfe der Barcodes auf den Aktoren lassen sich die Module sehr leicht an die Zentrale anlernen. Leider klebt eQ3 die Barcodes bei vielen Aktortypen an merkwürdige Stellen. Warum weiß wohl nur der Hersteller. Meist kleben sie dort, wo man nach dem Einbau nicht mehr hinkommt, ohne alles auszubauen. Daher haben wir die Codes auf die Vorderseite umgeklebt, um für den Fall der Fälle den Code ablesen zu können.

Eingebauter Aktor mit Barcode auf der Vorderseite

Eingebauter Aktor mit Barcode auf der Vorderseite

Einfügen in das Schalterprogramm

Ein Grund, weshalb wir uns für die Aktoren in der Unterputz Bauform entschienden haben ist, dass sie sich unauffällig in die Design-Serien der großen Schalterhersteller eingliedern lassen. Das geht schnell, einfach und passt für unser Schalterprogramm von Busch Jäger reibungslos.

Steuerung für drei Rollos, unten ein Schalter für die Terrassensteckdose

Steuerung für drei Rollos, unten ein Schalter für die Terrassensteckdose

...Zierrahmen darum...

…Zierrahmen darum…

...anschließend die zum Markenhersteller passenden Adapter zum Schalterprogramm...

…anschließend die zum Markenhersteller passenden Adapter zum Schalterprogramm…

...Tasterflächen stecken und fertig.

…Tasterflächen vom Schalterhersteller aufstecken, fertig.

Den Tastern sieht man ihr besonderes Innenleben nicht an. Damit passt sich die gesamte Steuerung sehr gut in das Gesamtkonzept ein.

Touch & feel

Vereinzelt kann man im Internet lesen, dass das Druck-Gefühl im Vergleich zu den üblichen Tastern sehr „schwammig“ oder weich sei. Es ist richtig, dass die Taster bei weitem nicht so „kraftvoll“ gedrückt werden müssen, wie ein Lichtschalter. Ein leichter Druck genügt. Ganz klar: das Gefühl ist anders. Allerdings empfinden wir es als durchaus angenehm. Die Taster reagieren zuverlässig. Und ganz ehrlich: Ziel ist doch eigentlich, später nur noch ausnahmsweise selber zum Taster zu gehen.

Bedienung

Großer Vorteil der Unterputz Aktoren ist, dass sie eine Bedienung direkt im Raum erlauben, ohne dass man eine Fernbedienung oder ein Touchpad benötigt. So kann jeder Gast oder können auch Kinder die Rollos bedienen.

Die Bedienung ist vollkommen intuitiv. Ein kurzer Druck auf die obere Seite des Tasters setzt den Motor in Bewegung und öffnet das Rollo.

Es läuft automatisch weiter und stoppt erst, wenn es vollständig geöffnet ist, oder man den Motor mit einem kurzen Druck auf die entgegengesetzte Tasterrichtung stoppt. Mit der Bedienung kommen auch ältere Menschen sehr schnell klar.

Nächster Schritt: Einbindung in die zentrale Hausautomation

Bis hierhin ist eine Verbindung mit der Hausautomationszentrale nicht nötig.

Da dieser Artikel nun aber bereits ein wenig „länglich“ geworden ist, gibt es die Infos rund um die Einbindung in die zentrale Steuerung in einem gesonderten Artikel.

Von F

Advertisements

9 Antworten zu “Homematic Rolladenaktor installieren

    • Hallo Christian,
      gern geschehen. Da die Frage nun häufiger kommt, habe ich mal etwas ausführlicher über unsere Erfahrungen geschrieben (hier der Link zum Artikel). Hoffe, sie helfen Ihnen/Dir weiter. Wenn Fragen dazu sind, immer gern!

  1. Toller Artikel. Sehr hilfreiche Tipps, werde diese berücksichtigen, da ich selber kurz davor stehe erstmal die Rolladensteurung zu automatisieren. Was mich interessiert ist aber die Estetik, denn die Taster sehen schön aus, von welchem Hersteller sind die? Danke…

    Edit: Sorry, habe es wohl überlesen. Busch und Jäger, das ist der Hersteller 🙂

    • Guten Morgen Mesut,
      wir setzen zwei Schalterserien ein: die auf Höhe der Schalter sichtbaren Elemente (wie z.B. die Rollo-Taster) sind Busch-Jäger future linear, im Bereich der Steckdosen setzen wir Gira ein.
      Grund: die Busch-Jäger Elemente haben uns vom Design besser gefallen, die Elemente von Gira finden wir technisch vielseitiger (kombinierte CAT/SAT Dosen oder vierfach Netzwerkdosen haben wir bei Busch-Jäger leider vergebens gesucht).

      Von Gira gibt es übrigens mit E2 eine optisch ähnliche, aber trotzdem noch etwas andere Design-Reihe.
      Mehr zu den Schalterserien bei uns im Haus findest Du übrigens hier

      Viele Grüße
      F

  2. Guten Morgen.

    Auf der Suche nach einem Hausbau(blog) mit einer Homematic Installation bin ich auf Eure Seite gestoßen. Noch habe ich nicht den ganzen Blog gelesen, werde dies aber in den nächsten Tagen nachholen. Aber was ich bisher gelesen ist super – Tolle Artikel, hilfreich und informativ 🙂

    Ich habe 2 Fragen zu den eingesetzten Aktoren:
    1. Wieso habt Ihr Euch für den UP-Aktor für Markenschalter (HM-LC-BI1PBU-FM) entschieden und nicht für den UP-Aktor (HM-LC-Bl1-FM
    )?
    2. Ich habe im Homematic-Forum gelesen, dass es Probleme mit der Markenschalterversion geben soll, wenn mehrere zusammen in einem Mehrfachrahmen installiert werden. Der Mehrfachrahmen wäre nicht bündig an der Wand. Habt Ihr damit Probleme gehabt?

    • Hallo Björn,

      danke für Dein Lob.
      Es war uns wichtig, dass die Rollos auch direkt vor Ort bedient werden können, was sich nach einem Jahr Erfahrung auch als richtig herausgestellt hat, denn z.B. im TV-Bereich des Wohnzimmers will man es manchmal abdunkeln. Dann ist es simpler, zum direkt zum Schalter zu gehen, als erst nach einer Fernbedienung oder einem iPad zu suchen, um dann dort nach der richtigen Bedienstelle zu suchen.
      Es gibt zwar die Möglichkeit, an den UP Aktor Taster anzuschließen, aber dann wäre ein Doppeltaster pro Aktor und Rollo erforderlich gewesen. Sieht nicht schön aus und macht u.U. Platzprobleme, weil der UP Aktor dann hinter den Taster muss.
      Die Version für Markenschalter ist schlicht, simpel, unauffällig und funktioniert prima.

      Wie Du in diesem Artikel sehen kannst, ist es kein Problem mehrere Aktoren in einem Rahmen oder zusammen mit Steckdosen zu installieren.
      Der Rahmen liegt 1a an der Wand. Wie immer kommt es aber auf sauber gesetzte UP Dosen an. Die Aktoren haben aber in jedem Fall auch eine Möglichkeit zu korrigieren.

      Können die UP Aktoren für Markenschalter also ohne Einschränkung empfehlen.

  3. Hallo,

    Danke für die prompte Rückmeldung. Somit steht dies bei uns nun auch fest: Wir werden auch die „Markenschalterversion“ nehmen.

    Es ist schön zu lesen, dass es diese uneingeschränkt empfohlen werden können, auch im Bezug auf die Reichweite bei Betonwänden.

  4. Hallo, nach 3 Jahren Einsatz diverser HomeMatic Geräte möchte ich einen kurzen Erfahrungsbericht abgeben:
    Ich verwende für 8 Rolläden und 3 Jalousien Die Unterputz-Aktoren HM-LC-Bl1-FM.
    Jetzt ist anscheinend das verflixte 3. Jahr und in diesem Jahr sind bereits 3 Aktoren ausgefallen. Geplante Lebensdauer 3 Jahre? Dabei sind aber nicht unbedingt die am häufigsten verwendeten Aktoren ausgefallen. Taster sind alle noch ok, Auch die alte Zentrale macht keine Zicken.
    Die Aktoren sind bsiher immer in einer Endstellung ausgefallen (Rolle oben oder unten). Bei der nächsten Betätigung ging nicht mehr. Der Ersatz ist ja nicht gerade preiswert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s