Eine Reise nach Jerusalem…

..hätten wir mit all den Stühlen spielen können, die wir inzwischen getestet haben.

Und die Entscheidung war wirklich nicht einfach.

And the winner is: Masters von Kartell.

Kartell von Kristalia, schlicht aber doch irgendwie elegant.

Masters von Kartell, schlicht und elegant.

Und so sehen die Stühle an unserem DIY-Esstisch aus:

Endlich entschieden, bestellt und ausgepackt. Unsere Esszimmerstühle.

Endlich entschieden, bestellt und ausgepackt. Unsere Esszimmerstühle.

Essbereich komplett!

Essbereich komplett – endlich 🙂

Passende Sitzkissen sind auch schon eingetroffen.

Passende Sitzkissen sind auch schon eingetroffen.


Aus den alten Stühlen basteln wir uns demnächst was Neues, aber dazu wird es sicher noch einen Artikel geben.

Von L

Advertisements

9 Antworten zu “Eine Reise nach Jerusalem…

  1. Die Stühle sind wirklich sehr elegant und außergewöhnlich. Das Design gefällt mir sehr gut 🙂

    Ich finde es sowieso Klasse, dass ihr euch mit der Einrichtung so viel Zeit lasst und jedes Stück gewissenhaft aussucht. Als meine Cousine heiratete, wurde erst das Haus gebaut, alles eingerichtet und erst dann die Trauung vollzogen – und zusammengezogen 😉 (Bayern eben). Sie haben viel Geld für provisorische Möbelstücke ausgegeben, die schon bald ausgetauscht wurden und dadurch doppelte Kosten verursacht haben. Da ist eure Hausgeschichte sehr viel persönlicher als jene, die ins erstbeste Möbelhaus gehen und eine Sammelbestellung abgeben

    • Ja, wir lassen uns bewusst Zeit mit all den Dingen. Manchmal muss man auch einfach ein Raumgefühl haben. Mir gefallen oft Dinge, von denen ich weiss, dass sie nie und nimmer ins Haus passen würden. Es sind aber auch einige Teile schon mal „Retour“ gegangen.
      Andererseits bewundere ich Menschen, die intuitiv das richtige auswählen und zwar vor dem Hausbau.
      Jetzt bleiben uns noch zwei Zimmer plus TV-Bereich zum Einrichten 🙂

    • Huhu, wie schön von Dir zu hören. Danke für das Lob, wir haben wirklich lange gebraucht um uns zu einigen und das richtige zu finden. Wie gehts euch?

      LG

  2. Wunderschöner Stuhl von Philippe Starck! Ich mag auch die Kombination aus modernem Stuhl (schlicht und Kunststoff) und „erdigem“ Esstisch (robust und Holz). Sehr gelungenes Esszimmer 🙂

    • Hi und Danke. Ich wusste gar nicht wer der Designer war 🙂 Die Idee, die dahinter steckt hat uns gefallen (drei moderne Stuhl-Klassiker als Rückenlehne vereint).

  3. Hallo, dieser Baublog ist sehr informativ. Vielen Dank dafür!
    Ich habe noch eine direkte Frage und zwar zu dem weißen Fußboden. Wir überlegen geweißtes Parkett bei uns verlegen zu lassen daher meine Frage ist der weiße Boden intensiver in der Pflege?? z. B. öfters sauber zu machen da man alles darauf sieht ??

    • Hallo Petry,

      danke, freut uns! Ja, ein weißer Boden ist definitiv pflegeintensiv, dunkle Haare, Kaffeetropfen, dreckige Schuhe etc. sind auf weiß gut zu erkennen.
      Aber: sauberzumachen sind alle Böden.
      Man sollte also gut überlegen, wie der Boden die nächsten Jahre genutzt wird, wie er gereinigt werden kann und (besonders bei weiß) welche Garantie / Referenzen der Hersteller wegen der Farbstabilität gibt (manches Weiss ist nach einigen Jahren gelb).

      Trotzdem: uns gefällt der weiße, matt glänzende Boden sehr, sehr gut und gerade mit viel Licht am Abend (z.B. Lampen am Weichnachtsbaum) gibt es immer wieder tolle Eindrücke.

      Viele Grüße
      F

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s