LED Sidelights im Bad

Für den Duschbereich eine passende Beleuchtung zu finden, ist gar nicht mal so leicht. Nach langen Überlegungen sind wir auf die Idee gekommen, ein LED „Sidelight“ im Duschbereich einzubauen. Und das ist wiederum leichter umzusetzen als man glaubt.
2013-08-17 LED Licht Dusche Sticky

 

Was soll es denn werden?

T-Wand im Bad

Der Badezimmergrundriss laut Ausführungsplan (Spots (nicht im Plan) sind nun oben links)

Da die Dusche ein Teil unserer T-Wand im Bad ist, und (logischerweise) nicht an der Fensterseite liegt, war während der Planung klar, dass unter der Dusche zusätzliches Licht nötig sein wird. Zum einen, um nicht immer im Dunkeln raten zu müssen, wo gleich nochmal das Shampoo stand. Zum anderen, weil sich mit Licht ganz leicht eine schöne und entspannende Atmosphäre zaubern lässt.

Nur Probleme…

Allerdings müssen im Nassbereich gewisse Mindestabstände zu elektrischen Teilen eingehalten werden. Es lässt sich also nicht alles überall installieren.

Eine weitere Einschränkung war, dass auch im Obergeschoss eine Betondecke ist. Um Lampen einzubauen, wären entweder teure Einbaudosen während der Betonarbeiten erforderlich gewesen, oder die Decke hätte im Trockenbau abgehangen werden müssen. Beides gefiel uns nicht.

Eine Deckenlampe genau in der Mitte der Dusche war auch keine ideale Idee, da der Ehemann unbedingt eine große, viereckige Regenfallbrause haben wollte. Darüber dann eine Lampe zu hängen, hätte die Lampe selbst verdeckt und  unschöne Schatten geworfen. Oder es wären mehrere Lampen an der Decke nötig geworden.

Stattdessen sollten es möglichst kleine Spots werden, denn zum Duschen reicht weiches und dezentes Licht. Allerdings kommen kleine Lampen immer mit dickem Trafo. Und damit wäre schon wieder ein technisches Dingsbums mehr zu verstecken.

Irgendwie gefiel das alles nicht. Dann die Idee: warum die Lampen nicht einfach in die Wand einbauen?

Ab in die Wand damit!

Sicher unkonventionell, aber die Idee „Sidelights“ (keine Ahnung, ob es den Begriff schon gibt) zu verwenden, hätte gleich mehrere Vorteile:

  • die Lampen könnten in der Wand verschwinden
  • alle Kabel würden über die Rückseite der Wand verlegt werden können
  • der Trafo und jede Form von Verdrahtung und Schaltung wäre auch auf der Rückseite
  • alle Hochspannungsteile sowie fast jeder elektrische Teil wären in einem anderen Raum
  • im Bad wären nur die Spots mit Niederspannung
  • keine Feuchtigkeitsprobleme
  • leicht auszutauschen, falls die LEDs mal kaputt gehen oder gegen andere getauscht werden sollen
  • Licht von der Seite beleuchtet die Dusche gleichmäßig, es gibt kaum Schatten
  • da sich die Spots auf der gegenüberliegenden Seite der Armaturen befinden, kommen sie kaum in Kontakt mit Wasser
  • da Wasserdampf nach oben steigt, besteht kaum Gefahr, dass sich in Hohlräumen hinter den Lampen Kondensat bilden kann
  • Im Nebenraum sollte ein Regal an die Wand, also könnte die Elektrik prima dahinter verschwinden (im Fußraum von Regalen ist ja meist 6 cm Platz)
  • Man kann es selbst machen

So geht’s

Planung

Der Elektriker hat natürlich erstmal etwas komisch geguckt, als wir ihn baten, vom Lichtschalter im Bad das Stromkabel in den Nebenraum auf Fußleistenhöhe zu legen (nach so vielen anderen, merkwürdigen Wünschen hat er irgendwann dann auch kaum noch gefragt… 😉 ).

Die Spots

LED Downlights zum Wandeinbau

LED Downlights zum Wandeinbau

Bei den Spots handelt es sich um flache SMD-LED Downlights mit 12V und 3W in warmweiss. Gedacht sind sie eigentlich für den Einbau in Decken oder in Holzfußböden (das Modell ist trittfest). Die komplette Elektronik (ohne Trafo) ist in den Spots mit einem wasserdichten Harz vergossen. Die Spots erfüllen IP67. Wichtig: vorne haben sie eine verchromte Blende, die deutlich breiter ist. Der Leuchtenkörper selbst hat einen Durchmesser von 50 mm und zwei Gummiringe. Und auf die kommt es an!

Einbau der „Halterung“

Denn um die Spots dauerhaft und sicher in der Wand zu halten, braucht’s eine stabile Halterung. Die Spots direkt in Putz oder Fugenzement zu setzen ist nicht gut, da die Kanten irgendwann leicht abbrechen.

Die verputzten Spot-Öffnungen im Rohbau

Die fertig verputzten und geschliffenen „Spot-Halterungen“ im Rohbau

Dafür gibt es eine simple und billige Lösung: DN 50 PE Rohr. Das einfache, graue Abflussrohr mit 50 mm Durchmesser wird möglichst gerade in 6 cm tiefe Ringe geschnitten. Da die Spots einen ähnlichen Durchmesser haben und über Gummiringe zum Einbau und als Abdichtung verfügen, passen sie bombenfest und wasserdicht in die PE-Ringe.

2013-08-17 LED Licht Dusche 11

Duschwand mit PCI Lastogum™ Abdichtung gegen Feuchtigkeit und mit ersten Löchern für die LED Spots in der Dusche

Zum Einbau der Ringe in die Wand werden mit einer 50er Bohrkrone Löcher gebohrt (wie bei UP-Dosen für Elektro). Bohrkern herausbrechen, Bohrloch säubern und anschließend mit einem 5mm Bohrer in der Mitte des Lochs eine möglichst kleine Durchführung in den Nebenraum für das Spot-Kabel bohren.

Zum Schluss die PE Ringe so in das Loch einputzen, dass die Vorderkante bündig und gerade mit der Wand (oder den Fliesen) abschließt, sonst sitzen die Lampen nachher nicht bündig auf der PU-Gusswand oder Fliese.

Einbau in Fliesen geht auch

Soll die Wand gefliest werden, muss erst das Loch gebohrt, dann die Fliese ausgeschnitten und verlegt, dann die PE Ringe eingesetzt werden. Wichtig: die PE Ringe müssen in diesem Fall bündig mit der Fliesenoberseite sein, da die Spots vom PE Ring gehalten werden.

Sind die PE Ringe korrekt eingebaut, können die Löcher erstmal so bleiben, bis es beim Einzug an die Lampeninstallation geht.

Installation der LED-Spots

Die Lampen werden erst später (beim Einzug) eingebaut. Dafür die Kabel der Spots durch das Bohloch in den Nebenraum führen.

Die Anschlusskabel über ein kleines Bohrloch in den Nebenraum führen...

Verdrahtet werden die LED Spots im Nebenraum…

...während in der Dusch die Spots eingesetzt werden.

…während in der Dusche die Spots nur in die Halterung gesteckt werden.

 Sicher ist sicher

Um Feuchtigkeit keine Chance zu geben, müssen die PE Ringe innen gründlich mit Sanitär-Silikon abgedichtet werden. Der PE-Ring selbst ist wasserdicht, dem passiert nichts. Aber die Rückwand der „Dose“, die Kabelbohrung und das durchgeführte Kabel zum Nebenraum benötigen eine vernünftige Abdichtung, damit nicht der kleinste Tropfen Wasser ins Mauerwerk einziehen kann. Das Ergebnis ist eine rundum wasserdichte „Einbaudose“.

Sollte ein Spot irgendwann mal kaputt gehen, ist das nicht weiter schlimm. Spot herausziehen, eingedichtetes Kabel aus der Wand ziehen, austauschen und alles erneut mit Silikon abdichten.

Die andere Seite der Wand

Bevor aber alles wasserdicht abgedichtet wird, nicht vergessen, die Verkabelung auf der Rückwand einmal komplett anzuschließen, um Schalter, Lampen und Trafo zu testen.

Spaghettiwand: für den Testlauf werden die Lampen verdrahtet

Spaghettinetz im Nebenraum: für den Testlauf werden die Lampen verdrahtet (unten rechts die 230V Zuleitung, Trafo am Boden nicht im Bild).

2013-08-17 LED Licht Dusche 06

Mit einem kleinen Kabelkanal neben den Durchführungen kommt ein wenig Ordnung rein.

2013-08-17 LED Licht Dusche 07

Gerader Leitungsverlauf auf der Wand im Nebenraum (die Abdeckung fehlt noch). Später verschwindet die Elektrik hinter dem geplanten Wandregal.

Die Elektroleitungen verschwinden später samt Kabelkanal und Trafo hinter einem Wandregal und sind so trotzdem leicht zu erreichen, wenn der Trafo oder einer der Spots seinen Geist aufgeben sollte.

Und es ward Licht: LED Spotlights unter der Dusche

2013-08-17 LED Licht Dusche 12

Der fertige Duschbereich mit LED Sidelights

Das Schwierigste an der ganzen Installation war, alle Spots auf ein Foto zu bekommen 😉 (und leider sieht’s auf den Bildern nicht halb so schön aus, wie in echt).

Intensives „Test“duschen hat ergeben: die 4 x 3W sind mehr als ausreichend hell und geben ein stimmungsvolles, weiches und angenehmes Licht.

So kann der Tag beginnen und der Abend zu Ende gehen!

Von F

Advertisements

23 Antworten zu “LED Sidelights im Bad

  1. Liebe Erfinder :-),
    wieder eine superklasse Idee von Euch !!! Respekt !!! Wie immer die Frage von mir, wo habt ihr die wasserdichten LED-Leuchten bezogen?

    Viele Grüße
    Frank

  2. Danke schön, jetzt haben wir auch endlich eine Lösung für die Dusche! Uns geht es nämlich genauso wie Euch und schöne Wandleuchten zu finden, die auch spritzwassergeschützt sind, ist eine echte Herausforderung! Ganz lieben Dank für die tolle Inspiration!!!
    Liebe Grüße, Tanja

    • Hallo Tanja,
      danke! Ich hatte bei Euch gelesen, dass Ihr ähnliche Plan-„Probleme“ hattet und da hab ich mich daran erinnert, dass es uns auch so ging und ich doch schon längst mal etwas über die „Sidelights“ schreiben wollte. Umso schöner, wenn es Euch gefällt und hilft! Da macht das Bloggen gleich viel mehr Freude!
      Wenn Eure Dusche fertig ist, schreibt mal darüber!
      Gruß
      F

  3. Hallo
    Ich bräuchte Info’s zu den Leuchten da ich vor genau dem gleich Problem stehe
    Vielen Dank

  4. Hallo,

    Wäre nett, wenn ich die Infos über die Leuchten und den Lieferanten auch erhalten könnte.

    Danke

  5. Hallo, dürfte ich bitte auch nach der Bezugsquelle für die Lampen fragen. Besten Dank!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s