Blower-Door-Test

Mit diesem Gerät wird die Luftdichtigkeit im Haus gemessen

Mit diesem Gerät wird die Luftdichtheit im Haus gemessen

Im Anschluss an die Übergabe kam etwas später noch unser Bauleiter ins Haus, um den Blower-Door-Test durchzuführen und die Dichtheit des Hauses zu überprüfen. Was geprüft werden soll: wenn alle Öffnungen nach draussen geschlossen sind, wie Luftdicht ist das Gebäude, bzw. wieviel Warmluft entweicht über kleine Öffnungen in der Gebäudehülle und treibt damit die Heizkosten in die Höhe?

Vorbereitungen

Erster Schritt: alle Öffnungen wie Fenster, Türen, Abflüsse und Lüftungsöffnungen müssen verschlossen werden.

Raumbelüfter müssen verschlossen werden

Raumbelüfter müssen verschlossen werden

Über die Abflüsse kann im Moment ebenfalls noch Luft entweichen

Über die Abflüsse kann ebenfalls noch Luft entweichen

In einem Fenster wird das Messgerät mit einem computergesteuerten Ventilator aufgestellt mit zwei Messfühlern der Aussendruck und der Innendruck überwacht.

Ins Fenster kommt ein Rahmen mit einer luftdichten Folie

Ins Fenster kommt ein Rahmen mit einer luftdichten Folie.

Bei großen Fenstern ist der luftdichte Einbau gar nicht so einfach.

Bei großen Fenstern ist der luftdichte Einbau gar nicht so einfach.

Die Öffnung in der Folie ist für den Ventilator

Über die Öffnung in der Folie bläst der Ventilator die Luftmenge für die Messung ins Haus.

Über den Ventilator wird ein definierter Über- oder Unterdruck erzeugt und dadurch Luft ins Haus geblasen. Entweicht diese Luft aus dem Haus, z.B. weil es undichte Fenster gibt, dann lässt sich dieser Druckabfall messen.

Alles am Platz: Der Test kann beginnen

Alles am Platz: Der Test kann beginnen

Der Lüfter wurde in unserem Fall im Fenster des Hauswirtschaftsraums eingebaut (also eher ein Blower-Window-Test). Auf diese Weise kann die Dichtheit der Haustüre gleich mit gemessen werden.

Während man im Haus ist, merkt man den Druckunterschied nicht. Vergisst man aber z.B. einen Abfluss abzukleben, dann spürt man den Luftzug dort sehr deutlich. Bei Lecks an Türen und Fenstern könnte mit kleinen Raucherzeugern nach der genauen Stelle gesucht werden.

Ergebnis der Messung: alles bestens!

n50= 0,45. Ein erfreulich gutes Messergebniss!

n50= 0,45. Ein erfreulich gutes Messergebniss!

Das erste Ergebnis (eine Bescheinigung haben wir noch nicht erhalten und geht auch noch zum TÜV) sieht sehr gut aus. Mit einem n50 Wert von 0,45 ist das Haus laut Messwerten sehr gut abgedichtet. Zum Vergleich: Passivhäuser, an deren Dichtheit die höchsten Ansprüche gestellt werden, dürfen keinen höheren n50 Wert als 0,6 haben.

Unseren Bauleiter hat es mindestens so sehr wie uns gefreut.

Von F

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s