Endlich angeschlossen

Der Bagger gräbt neben dem in der Erde gefundenen Holzpflock: hier könnte der Anschluss sein

Der Bagger gräbt neben dem in der Erde gefundenen schwarzen Holzpflock (zwischen Schaufel und Baggerschaufel): hier könnte der Anschluss sein

Am 161. Tag seit Baubeginn war es dann vollbracht: das Haus ist endlich an das Abwasser- und das Regenwasserkanalnetz angeschlossen. Wir sind froh, dass dieses Abenteuer ein Ende gefunden hat, denn zum Schluss ging es noch mal richtig tief runter.

Zuletzt mussten die Arbeiten abgebrochen werden, weil sich der zweite Kanalanschluss nicht finden ließ. Der erste Kanal wurde in 1,50 m Tiefe gefunden, aber vom zweiten: keine Spur. Nachdem ein Kanal-TV Wagen der Stadt dann feststellte, er muss dort sein, nur könne man die Tiefe nicht genau sagen, ging es also diesen Montag weiter.

Und alle vor Ort ahnten nicht, wie tief es runter gehen sollte.

Zweiter Versuch im nun größeren Graben

Zweiter Versuch im nun größeren Graben

Knapp 30 cm unterhalb der vom Kanal-TV-Team markierten Stelle fanden die Tiefbauer einen Holzpflock, der offenbar eingegraben wurde, um das Ende eines Kanalanschlusses zu markieren. Daran entlang wurde mit dem Bagger weiter in die Tiefe gegraben.

Während das Loch immer Tiefer und der Pflock immer länger herausguckte, war vom Anschlussstutzen keine Spur zu finden.

2013-04-15 Kanalanschluesse 2 01

Irgendwann musste die Grube breiter ausgehoben werden, damit sie nicht abrutscht

 

Gefunden

Am Ende wurde aus einem Kanalanschluss laut städtischen Plänen in maximal 1,50m Tiefe ein Anschluss in 2,40m Tiefe. Ob man darüber den Kopf schütteln oder einfach nur froh sein soll, dass er endlich gefunden wurde? Trotzdem allgemeine Erleichterung bei den Tiefbauern, dem Mann von der Stadt (am Telefon) und bei den Bauherren: alles ist da, der Anschluss kann hergestellt werden.

In 2,40m Tiefe dann endlich: da ist er

In 2,40m Tiefe dann endlich: da ist er

Und ab diesem Zeitpunkt ging es dann schnell. Ein Mann fährt Rohrleitungen und Anschlussstücke holen, die anderen beginnen mit dem Freilegen der Rohre unter dem Haus.

Abwasserleitung vom Haus unter der Bodenplatte

Abwasserleitung vom Haus unter der Bodenplatte

Mit dem Bagger werden die Regenwasserleitungen im Eingangsbereich freigelegt.

Mit dem Bagger werden die Regenwasserleitungen im Eingangsbereich freigelegt.

 

Am Nachmittag

Jetzt ging’s wirklich fix: gegen Mittag waren die Abwasserleitung und die Regenwasserleitungen vor dem Haus bereits verlegt, angeschlossen und fast verfüllt.

Vor dem Haus laufen zwei Regenfallrohre und eine Leitung von der Hausrückseite zusammen

Vor dem Haus laufen zwei Regenfallrohre und eine Leitung von der Hausrückseite zusammen

Kurz nach Mittag war von den Leitungen fast nichts mehr zu sein

Kurz nach Mittag war von den Leitungen fast nichts mehr zu sein

2013-04-15 Kanalanschluesse 2 09

Zuschütten, was so mühevoll gefunden werden musste

Das letzte Stück war dann das leichteste: die Garage musste noch an das Regenwassernetz angeschlossen werden.

2013-04-15 Kanalanschluesse 2 11

2013-04-15 Kanalanschluesse 2 10

Endlich mal ein paar Meter in normaler, frostfreier Tiefer

Am Ende des Tages blieben nur noch ein fast komplett umgegrabener und einwandfrei eingeebneter Vorgarten und eine Bauherrin und ein Bauherr, die zufrieden waren, dass der Krimi um die Hausanschlüsse endlich vorbei war.

Fehlt eigentlich nur noch Rasen!

Fehlt eigentlich nur noch Rasen!

Von F

Advertisements

2 Antworten zu “Endlich angeschlossen

    • Ja, da sagst du was. Wir sind beide auch wirklich froh, dass es vorbei ist 🙂 Eine Sorge weniger und ein Magengeschwür mehr *grins*
      L

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s