Bye, bye Baustromzähler

Während der Betonierungsarbeiten ist auch der Baustromverteiler angeschlossen worden.

Seit gut einer Woche ist unser Haus an das normale Stromnetz angeschlossen.

Diesen Freitag wurde nun auch der Baustromzähler abgebaut. Soweit keine große Sache.

Es ist deshalb auch bei weitem nicht so festlich zugegangen, wie beim traditionellen Baustromzählerrückbau auf dieser Baustelle in Österreich (siehe Einblendung im Video – möglicherweise ist mein Spanisch aber auch nicht so gut…).

Was verbraucht wurde

Kurz die Eckdaten zur Aufstellung und dem verbrauchten Strom auf der Baustelle:

  • Aufgebaut und angeschlossen am 14.11.2012 (Tag 9 seit Baubeginn)
  • Abgebaut am 5.4.2013 (Tag 151 seit Baubeginn)
  • Stromverbrauch 194 kWh
2013-04-05 Baustromzaehler abgebaut 03

Kurzer Blick in den Verteilerkasten und schon ist er abgeklemmt…

Da es keinen Baukran gab, waren die größten Stromverbraucher die Flutlichter für die Baustellenbeleuchtung in der Winterzeit, sowie die Putz- und Estrichmaschinen.

2013-04-05 Baustromzaehler abgebaut 04

Was allerdings deutlich mehr ins Geld gehen wird, sind die Kosten für die Trocknung des Estrich über die Wärmepumpe. Die Trocknung läuft im Moment aber noch.

Von F

Advertisements

3 Antworten zu “Bye, bye Baustromzähler

  1. Bei uns wurde der Estrich elektrisch ausgeheizt über die FBH. Das hat in etwa 3000kwh gebraucht. Wieviel war es denn bei euch und was hat es gekostet?
    Lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s