Von der dunklen Seite der Bäderwelt

2013-01-31 Waschtische 01

Wenn man mag, kann man für Sanitärausstattung ein kleines Vermögen ausgeben. Geht fast wie von selbst, muss man auch nur wenig für tun. Ganz besonders leicht geht das mit Waschtischen. Bislang haben wir noch nicht herausgefunden, womit sich die teils horrenden Preise für einfache Platten oder kleine Kästchen rechtfertigen. Das Schlimmste: auch wenn’s teuer wird, ist es noch lange nicht hübsch.

Für unser Bad und Gästebad waren gleich zwei dieser Dinger auszuwählen. Und wir haben nichts gefunden, was uns gefiel oder den Preis wert war. Im Gästebad war uns ein schönes Waschbecken viel wichtiger als der Tisch. Und hier ist direkt das nächste Problem: nicht ohne weiteres kommt zu einem schönen Waschbecken ein schöner Tisch. Immer häufiger sind beide nur als Einheit zu haben.

Wir sind im Internet fündig geworden und haben uns für das Gästebad ein sehr schönes Mineralguss Aufsatzwaschbecken bestellt. Dieses möchten wir auf eine Platte setzen, welche mit Konsolenträgern möglichst unauffällig an der Wand befestigt wird.

Die Unaussprechlichen

Für das Bad gefiel uns am besten ein Waschtisch aus der Bäderwelt im Bauhaus.

Probiert mal folgendes aus: geht in die Sanitärbemusterung Eures Häuslebauers und sagt: „Wir haben uns schon im Baumarkt einen Waschtisch ausgesucht. Der gefällt uns richtig gut!“ Der darauf folgende Gesichtsausdruck des Fachberaters lässt den Eindruck aufkommen, Ihr hättet das Böse auf der dunklen Seite der Sanitärwelt gesehen und beim Beelzebub ’nen Waschtisch ausgesucht.

Diesen Gesichtsausdruck trafen wir dann auch bei unserem Installateur wieder. Er war jedoch schon mutiger: „Wenn Sie die Waschtische selbst bringen, brauchen wir „Zeichnungen“ (vom Bösen).“ (Gut, die letzten zwei Worte hat er nicht gesagt.)

Die Zeichnungen sind nötig, um die genaue Lage und Höhe des Abfluss-Anschlusses unter dem Waschtisch festzulegen.

Da es auf der dunklen Seite der Bäderwelt aber keine Zeichnungen gibt („Wofür braucht Ihr Installateur denn Zeichnungen? Die werden einfach nur mittig montiert?“) haben wir ein paar Fotos gemacht, die Maße drangeschrieben und sie dem Sanitärmonteur auf der Baustelle direkt in die Hand gedrückt.

2013-01-31 Waschtische 02

Bilder aus der „Unterwelt“ des Waschtisches

2013-01-31 Waschtische 03

Ein paar Skizzen und Fotos genügten für die Vorbereitung der Montage

Und siehe da: am unkompliertesten sind immer die Handwerker vor Ort. „So sieht das aus? Alles klar, kein Problem. Mehr brauch ich nicht.“

Halleluja.

Von F

Advertisements

5 Antworten zu “Von der dunklen Seite der Bäderwelt

  1. Das kennen wir zur genüge. TIP:Haben alles (Hansgrohe, Duravit, Keramag etc. bei Hornbach mit Preisgarantie zum echten Schnäppchenpreis bezogen!)
    Einfach günstigsten Internetpreis aussuchen (mit Datum) und dann zu Hornbach fahren und noch mal 10% darauf bekommen.
    Absoluter Traum, auch Umtauschen/Reklamation etc. hat wunderbar geklappt.
    Haben so doch noch unsere Rainshower 40cm und ein DuschWC (MUST HAVE) bekommen, was wir uns sonst nicht hätten leisten können. Auch die Möbel von Keramag etc sind wirklich supi!
    Lustig auch was R+F zu der Baumarkt Ware meinte. OTon: „Da werden Sie schon sehen, durch die Armaturen werden Sie verbleit!“
    Haben als Armaturen welche von HansGrohe und leben bis heute…:-)
    Nur die Sanitärfirma hat wegen der Montage ein bisschen rumgekzickt, aber dann letztendlich doch montiert. Verhandlungssache! Schließlich wollen alle daran verdienen… GU, Sanifirma, Badausstatter etc….

    • Stimm, vergleichen lohnt sich schon enorm. Problem ist nur, wenn man kein Sanitärfachmann ist, genau die Grenzen zu ziehen, wo die Eigenleistung anfangen muss und wo die des Fachmanns endet.
      Geht hier ja auch wieder um Gewährleistung. Deshalb haben wir uns entschieden, die anschraubbaren Dinge (Regenbrause, Handbrause, Schlauch, Waschtisch-Armatur) selbst zu beschaffen. So hat der Sanitärfachmann sein abgeschlossenes System (alles, was in der Wand ist) und alles ist hoffentlich klar.
      Was die Vorurteile betrifft: wenn man den Baumarkt fragt, dann erfährt man, dass viele Eigenmarken häufig aus Überproduktionen der Markenhersteller kommen sollen. Nur werden sie umdeklariert.

      • genau die gleiche Aussage haben wir auch bekommen…
        Sind Top zufrieden und würden es wieder so machen. Die Rohinstallation haben wir bei unserem GU auch drin gelassen, sprich wie bei Euch, alles was in der Wand ist (UP) vom Fachmann besorgen und installieren lassen. Hat auch alles prima geklappt. Aber zeitintensiv ist es alle mal…erst muss man alles im Internet recherchieren und dann wieder mit der SaniFirma absprechen…
        Es lohnt sich aber!

  2. Hallo, sehr interessant hier zu lesen 🙂
    Wir sind derzeit auf der Suche nach einer vernünftigen Idee für unseren Badewaschtisch und dabei auf Eure Seite gestoßen.
    Könnt Ihr uns den Hersteller und Modell Eures Waschbeckens nennen ? Sieht super schön aus 😉

    Danke und viele Grüße aus Stuttgart,
    Sabine und Sven

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s