Tag für’s Haus

An diesem Donnerstag haben wir uns einen Tag frei genommen, denn die Sanitärfirma wollte sich mit uns für eine erste Planungs-Besprechung auf der Baustelle  treffen. Den Rest des Tages wollten wir nutzen, um zum ersten Mal selbst ein paar Kleinigkeiten auf der Baustelle zu erledigen.

Planungsgespräch mit der Sanitärfirma

Unsere Baufirma 4life beauftragt für die Heizungs- und Sanitärarbeiten eine Fachfirma. Eine gewisse Standartausstattung ist im Hauspreis enthalten, alles darüber hinausgehende ist eine Sonderleistung, die besonders vergütet werden muss.

Bad-Planung_Artikel

Vor einer Weile haben wir die Badausstellung eines Großhändlers besucht, bei dem die Sanitärfirma einkauft und uns dort für die Badausstattung entschieden. Heute fand der erste Termin vor Ort auf der Baustelle statt.

Der Chef persönlich war wohl schon eine halbe Stunde vor uns im Haus, um sich einen ersten Blick von der Baustelle und den geplanten Installationen zu verschaffen. Für das Planungsgespräch war dies sehr nützlich, denn statt einfach nur den Ausführungsplan durchzugehen, gab er uns ein paar Ratschläge, was wir vielleicht verändern sollten. Wir haben uns darüber sehr gefreut, denn für uns macht das den Unterschied zwischen „bloßem Abarbeiten“ und echter Beratung aus.

So gab er uns die Empfehlung, die Wärmepumpe an einem anderen Ort als im Plan aufzustellen, um im Hauswirtschaftsraum eine ganze Wand für Regale frei zu bekommen. Auch viele Kleinigkeiten, die später aber wichtig werden können, wurden besprochen. So werden wir den Außenwasserhahn wohl in die Fertiggarage montieren, statt irgendwo auf die Hauswand. So sind Gartenschlauch, Regentonne und Wasserhahn nah beieinander und man spart sich das Geschleppe. Auch für die von uns geplante Wasserenthärtungsanlage (bei uns gibt es 19° dH, also ziemlich hartes Wasser mit viel Kalk) wurde ein Standort ausgesucht. Wenn wir das Anschlussstück für die Leitung besorgen, installieren die Sanitärleute es für uns. Die Anlage werden wir dann selbst anschließen.

Allerdings hat er auch festgestellt, dass ihm Abwasseranschlüsse an den Stellen fehlen, die für ihn wichtig sind. Er klärt es mit 4life intern ab.

Gezeigt hat sich aber auch wiedereinmal, dass es enorm wichtig ist, mit allen Handwerkern auch ein wenig zu plaudern. Denn über das Plaudern sind wir zufällig darauf gestoßen, dass der Ausführungsplan wohl nicht auf dem neusten Stand war und unser geplanter Heizkörper/Handtuchhalter im Bad bei der Sanitärfirma noch gar nicht bekannt war.

Insgesamt war es ein sehr gutes Planungsgespräch, bei dem ein paar Punkte herausgekommen sind, die wir uns noch überlegen können.

Fallrohre

Einer der vier Anschlüsse für die Regenfallrohre

Einer der vier Anschlüsse für die Regenfallrohre

Die Dachdecker sind fertig und haben die Baustelle geräumt. Unser Rohbau ist damit von oben dicht und das Wasser vom Dach wird über die vier Fallrohre nach unten geführt. Der Anschluss an die Regenwasserleitungen in der Erde ist wie bei eigentlich allen Hausbaufirmen Sache der Bauherren. Wir werden dies aber erst später ausführen. Bis es aber soweit ist, haben wir uns entschieden, das gesamte Regenwasser unserer nicht gerade kleinen Dachfläche so weit wie möglich von der Hauswand weg zu führen, statt es in den Hausecken direkt am Fundament einfach nur versickern zu lassen.

In allen vier Ecken muss ein Fallrohr drin stecken

In allen vier Ecken muss ein Fallrohr drin stecken

Also stand ein Ausflug zum Baumarkt an, um sechs „wunderschöne“, orange KG Rohre und ein paar Winkelstücke zu kaufen. Diese haben wir provisorisch an die Fallrohre angeschlossen. Wenn wir später die Rohre korrekt in der Erde verlegen, kaufen wir die noch fehlenden Meter dazu.

Da Dezember und Januar eher nasse Monate sind, möchten wir das Wasser besser nicht am oder im Haus haben.

...und nachher

…und nachher

Im Bereich der späteren Terrasse braucht's eine Verlängerung

Im Bereich der späteren Terrasse braucht’s eine Verlängerung

Dämmung schleppen

Zum Schluss stand noch ein bisschen Schleppen auf dem Plan. Die vor ein paar Tagen gelieferten Styropor Dämmplatten wurden in den Dachstuhl befördert.

Ein paar der Dämmpakete für unsere Lagerfläche im Dach

Nur ein paar der Dämmpakete für unsere Lagerfläche im Dach

Am Wochenende wollen wir noch ein paar OSB Holzplatten kaufen und ca. 20 m² des Dachraums auslegen, bevor die Dämmung durch die Trockenbauer im nächsten Jahr verlegt wird. Da unsere Dämmung auf die OG Decke und nicht zwischen die Dachsparren kommt, müssen wir zuerst „ran“.

Von F

Advertisements

2 Antworten zu “Tag für’s Haus

  1. Hallo ihr beiden,

    schön, dass ihr ein erfolgreiches Vorgespräch mit der Sanitärfirma hattet!

    Viel Spaß beim Platten für den Dachboden schleppen. Wir haben uns da für Spanplatten entschieden. OSB-Platten sind wohl auch zu dicht (laut eines Baugutachters).

    Liebe Grüße an euch
    Steffi

    • Hallo Steffi,
      das mit den Platten wird sicherlich „ein Spaß“!
      Hatten mit OSB geplant, weil wir einen recht ungewöhnlichen Dachaufbau haben:
      die Dämmung kommt auf den Boden im Dachraum, statt zwischen die Dachsparren.
      Das hängt mit der aufwändigeren Dachform zusammen und der Tatsache, dass der
      Dachraum an der höchsten Stelle gerade 1,60 m hoch ist.
      Es ist daher leichter (und wohl auch schneller/billiger) die Dämmung direkt auf den Boden zu legen.
      Weil aber auf die Glaswolle nichts gestellt werden kann (sonst ist die dämmende Luft weg), wir aber ein bisschen
      Abstellraum haben möchten, hat 4life auf unseren Wunsch 20 qm Glaswolle gegen 20 qm mit 20 cm dicken Styroporplatten getauscht.
      Darauf wollten wir die OSB Platten legen. Eigentlich nur als Trittschutz für das Styropor.
      Rund um unsere „Lagerinsel“ kommt dann die normale Glaswolle.
      Zum Verstauen der vielen Weihnachtskugeln meiner weihnachtsliebenden „L“ sollte das genügen.
      Werden aber im Baumarkt mal sehen, ob Spanplatten vielleicht eine Alternative sind. Danke für den Tipp.

      Liebe Grüße
      F

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s