Kontakt, oder: Ich habe das Magenta Licht gesehen…!

Es gibt ein paar Dinge, die einem die Hausbaufirmen nicht abnehmen. Dazu gehört, die Antragsformulare für Hausanschlüsse zu beschaffen. In unserem Fall

  • Baustrom und Strom
  • Wasser und Abwasser
  • Telefonanschluss

Da ich nach einem halben Jahr zum ersten Mal wieder ein paar freie Tage hatte: warum nicht „schnell“ die „paar“ Formulare besorgen. Gut, ich bin nicht naiv und rechnete mit viel Telefoniererei – aber die Realität ist anders. Härter. Brutaler.

Runde 1: Wasser und Abwasser

Anruf bei der städtischen Grundstücksverwaltung. Bisher haben wir hier nur gute Erfahrungen mit den beiden Herren am Telefon gemacht. Und auch diesmal. Ein Anruf, eine Nummer des richtigen Ansprechpartners erhalten. Dort angerufen, Urlaubsvertreter am Telefon. Sein Vorschlag: geben Sie mir Ihre E-Mail Adresse, dann schick ich Ihnen alles. Grundleitungspläne brauchen Sie auch? Kein Problem. 8(!) Minuten später war die E-Mail da. Respekt!

Runde 2: Baustrom und Strom

Großer Stromkonzern. Gehört nicht zu den billigen Firmen und ich weiß jetzt auch warum: die geben ihr Geld für Telefone, Rufnummern und Weitervermittlung aus. Anruf bei Hotline laut Internet-Seite. Andere Nummer erhalten, die für unsere Region zuständig sein soll. Dort ist man nicht zuständig, sondern das regionale Regionalbüro. Dort ist man (seufz!) nicht zuständig,  sondern die Netzversorgungsabteilung. Dort (Wählzeigefinger wird wund!) ist man nicht zuständig, sondern die regionale Netzversorgungsabteilung. Dort ist man (wie kommt’s nur?) nicht zuständig sondern die regionale, regionale Netzversorgungsabteilung (Sitz in einer 30km entfernten 40.000 Einwohner Stadt). Dort ist jemand anderer (hurra!) zuständig, der hat Urlaub (oh weh!), aber sein offenbar sehr junger Kollege ist hilfsbereit und erklärt, das Baustrom und später der „echte“ Strom mittlerweile in einem beantragt werden können. Nach ausführlichen, freundlichen Ratschlägen ist 20 Minuten später das Formular da. Unterstreiche mir die letzte Rufnummer auf dem Notizzettel dick – so bald hab ich schließlich keinen Urlaub mehr.

Runde 3: Telefonanschluss

Es gibt ein großes Telefonunternehmen in Deutschland, mit dem ich in der Vergangenheit leider keine guten Erfahrungen gemacht habe. Mit der Motivation „Telefonanschluss, ohne Vertrag bei der Gesellschaft abschließen zu müssen, habe ich erfahren, dass es theoretisch auch ohne gehen kann. Für den Grundanschluss gibt es den (Achtung realer Wortwitz:) Bauherrenservice.

Bin überzeugt: der zweite Teil des Wortes wurde von einem externen Barater an die Gesellschaft für viel Geld verkauft. Und sie rätseln heute noch, was dieser merkwürdige Begriff wohl bedeuten mag (sicher rätselt da noch eine spezielle Taskforce im Rahmen eines Incentive vor einem whiteboard und macht Brainstorming).

Ich kürze es ab (echt!): ruft man die Nummer des Bauherrenservice an, bittet der Computer erst um die Auswahl was man möchte (Neuanschluss!) dann um die Postleitzahl. Dann klingelt es und nach fünf mal klingeln „sind alle Mitarbeiter zur Zeit in einem Beratungsgespräch“. Man kann aber eine Nachricht hinterlassen.

Alle Mitarbeiter sind bis 16 Uhr im Beratungsgespräch, danach ruft man „leider außerhalb der Geschäftszeiten an“. Trotzdem ist die Computerdame erstmal daran interessiert, mein Anliegen und dann meine Postleitzahl zu erfahren.

Nach vier Tagen(!) habe ich eine Beschwerde per E-Mail an die Gesellschaft geschrieben, denn: auch wenn niemand an’s Telefon geht und nach vielen Nachrichten auf dem AB keiner zurückruft: es gibt keine übergeordnete Stelle, bei der man sich über so einen Service beschweren kann. Die Hotline: „die einzelnen Büros sind unabhängig“. Quasi so ne Art basisdemokratischer Service. Nur ohne Service.

Recherche im Internet ergibt: Auch in anderen Regionen ist die Serviceerfahrung auf gleichem Niveau jederzeit gewährleistet (schreib ich das so positiv genug?).

Nach drei Tagen Anruf eines Mitarbeiters aus dem Beschwerdezentrum. Er ist bemüht und gibt mir „unter der Hand“ eine direkte Durchwahl, die ich probieren soll. Und: nicht abwimmeln lassen. Dort muss mir jemand helfen. Sonst: melden sie sich nochmal bei uns. Weil Samstag ist („rufen Sie Montag ab 8 Uhr an!“), bremse ich die aufkommende Euphorie und Hoffnung und starte meinen Anruf erst am Montag morgen.

Und jetzt kommt’s: „Die von Ihnen angegebene Nummer ist nicht mehr aktiv. Bitte rufen Sie die Auskunft an.“ – Ich glaube ja, die vom Bauherrenservice haben sich gedacht, gib der Beschwerdestelle mal ruhig unsere alte Durchwahl, hamma die auch vom Hals.“

Neue E-Mail an die Beschwerdestelle: bis heute keine Rückmeldung.

Aber: nach 18 Tagen plötzlich ein Anruf. „Hallo, hier ist xy von der Gesellschaft. Sie hatten angerufen.“

Gut. Gelinde gesagt ist „sie haben angerufen“ ein bisschen untertrieben.
Aber man glaubt garnicht, welche Demut man plötzlich entwickelt, wenn man diese Formulare dringend braucht und schon nicht mehr damit gerechnet hat, jemals zum erlauchten Kreis der Menschen zu gehören, die jemals mit einem echten Bauherrenservice Mitarbeiter sprechen durften! Kein Witz: man bekommt leichte Panik, er könnte auflegen, wenn man sich über den suboptimalen Service beschwert oder noch schlimmer: die Handyverbindung könnte genau in diesem Moment abreißen!

Das ist Demut. Und es gibt einem das Gefühl: Höret der heiligen Worte! Denn ich sage Euch: ich habe das magenta Licht gesehen! Und durch ihn und mit seinem Werk werde ich die Worte der Menschen vernehmen!

Und ich bin jetzt schon gespannt, wann der Herr das nächste Mal zu mir sprechen wird…

von F

Advertisements

2 Antworten zu “Kontakt, oder: Ich habe das Magenta Licht gesehen…!

  1. Sehr gut geschrieben und ich bin schon gespannt wie es dann bei uns sein werden und ob wir das Magenta sehen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s